Sie sind hier: www.Fahrrad-Helm.de / pro Helm / Kuratorium ZNS
 

Kuratorium ZNS - Hannelore Kohl Stiftung

Das Kuratorium ZNS (Hannelore Kohl Stiftung) bewirbt seit einigen Jahren das Tragen von Fahrradhelmen, unter anderem mit großflächigen Plakataktionen. So wurde im Jahre 2004 deutschlandweit eine handwerklich schlecht gestellte Unfallszene plakatiert:

HKS: Plakataktion 2004
HKS: Plakataktion 2004

Die selbe Stiftung veröffentlicht in ihrem Geschäftsbericht 2004 (Seite 15 des PDF) eine Statistik über die Häufigkeitsverteilung der Ursachen von behandlungsbedürftigen Schädel-Hirn-Verletzungen.

HKS: Ursachenverteilung Schädel-Hirnverletzungen
HKS: Ursachenverteilung Schädel-Hirnverletzungen

Hier wird klar dargestellt, daß im Vergleich zum Fahrradfahren (zusammen mit Fußgängern 1 %) ungleich mehr Menschen bei allgemeinen Freizeitaktivitäten (14 %) und erst recht bei der Benutzung von Kraftfahrzeugen (PKW, 26 %) eine gravierende Kopfverletzungen erleiden. Zum Tragen von Sicherheitshelmen etwa beim Hausputz oder gar im Auto fordert die Hannelore Kohl Stiftung jedoch nicht auf ... warum eigentlich?

Nachtrag

Die HKS hat den Geschäftsbericht 2004 von Ihrem Web-Server entfernt, er ist jedoch noch über das ewige Gedächnits des WWW auf archive.org abrufbar: HKS Geschäftsbericht 2004 via archive.org.